Lichter für Liebe und Frieden

Alles begann am 14.11.2015 – da wurde mir klar, es ist Zeit für mich etwas für den FRIEDEN zu tun. In Aktion zu treten und nicht nur zu reden.

Am 21.11.2015 veranstaltete ich ein Friedensfest, zu dem ich die Menschen einlud im Zeichen der Liebe und des Friedens eine Kerze auf unserem Marktplatz anzuzünden. An diesem Abend regnete es in Strömen, doch es kamen tatsächlich 50 Menschen, für die es wichtig war ebenfalls AKTIV ein Zeichen zu setzen.

Nun haben wir November 2016 und immer wieder habe ich für mich einen Weg gesucht aktiv für den Frieden etwas tun zu können. Es gab viele Wege und Möglichkeiten doch immer fehlte mir ein wichtiger Aspekt – die LIEBE.

Ich wollte nicht für den Frieden kämpfen. Ich möchte den Frieden so gerne auf eine liebevolle und sanfte Art in die Welt bringen. Immer wieder ging ich in mich und hörte auf die Stimmen in mir – bis ich selbst soweit und vor allem BEREIT war, eine VISION zu empfangen, mit der es TATSÄCHLICH einen liebevollen und sanften Weg gibt.

Diese Vision wurde mir so deutlich und einfach übermittelt, dass ich gar nicht anders kann, als zu HANDELN. Und glaube mir, so sehr ich an diese Vision glaube und weiß, dass sie funktioniert, genauso heftig Klopft mein Herz vor „Aufregung“, das diese VISION viel zu groß für mich ist. Erst dachte ich es ist „Angst“ davor mich damit lächerlich zu machen, doch es ist eher wie Marianne Williamson es in ihrem Gedicht „Unsere größte Angst“ beschreibt – ich habe Angst vor der Großartigkeit, denn diese könnte mir den Boden unter den Füßen wegziehen, wenn mein EGO stärker als das Vertrauen in meine GöTTliche Führung wird.

Eines habe ich in meinem Leben bis heute begriffen, es geht immer darum mich meiner tiefsten und größten Angst zu stellen. Also, dann man los. ;-)

Da ich mit genug Willen und vor allem Mut und einer noch größeren Portion Humor ausgestattet bin, stelle ich mich also meiner persönlichen Angst und wage ich dieses neue Abenteuer und lade dich ein, dabei zu sein!

Worum geht es bei dieser Vision?

Es geht darum, unsere Schöpferkräfte über die Gedanken miteinander zu verbinden und diese gebündelt in ein bestehendes Feld zu senden. Das ist schon das ganze Geheimnis dahinter.

Wenn du also an die Kraft der Gedanken glaubst.
Wenn du weiterhin an die Liebe und den Frieden glaubst.
Wenn du weißt, das in dir eine großartige Schöpferkraft schlummert oder sogar schon wach ist.
Und wenn du an das morphogenetische Feld glaubst, dann dürfte dich diese VISION des Schöpfers sicherlich interessieren und ich wäre überglücklich, dich dabei zu haben, bei diesem Abenteuer.

Wenn auch du bereit bist, AKTIV für den Frieden und die Liebe einzustehen, dann lade ich dich von Herzen ein, dieses pdf zu lesen. Hier steht die gesamte VISION in ihrer ganzen Genialität drin. Ich bin so dankbar, dass mein Kanal diese VISION empfangen hat und ich bin ehrfürchtig und sehr demütig, das ich mit ein Teil davon sein darf. Denn genau das sind wir, ein Teil des großen Ganzen und dafür bedarf es auch dich und deine Großartigkeit! Diese VISION wurde uns allen geschenkt. Ich darf sie bekannt machen und auf den Weg bringen, doch realisieren können wir diese nur GEMEINSAM.

Das folgende Bild malte ich im November 2013 ohne zu ahnen, wohin es mich führen wird - heute habe ich es begriffen.

Taube

Warum die Taube als Friedens Symbol?

Während den Vorbereitungen für die Friedenslichter im November 2015 machte mich eine Frau darauf Aurmekrsam, das das übliche "PEACE" Zeichen kein Freidenszeichen ist. Ich recherchierte und fand heraus, das es aus einer Kriegsrune und auch in der militärischen Flaggensprache verankert war. Mehr dazu auf der Facebookseite "Lichter für Liebe und Frieden".

Ohne es zu wissen, hatte ich schon 2013 die Friedenstaube auf das Bild gemalt ... zuerst wollte ich ein großes Peacezeichen darüber malen, doch einem inneren Impuls zur Folge wurde es die Taube. ;-)

Für die Lichteraktion im November 2015 verwendete ich dann ein großes Herz, denn das symbolisiert für mich die Liebe. Und Liebe symbolisiert für mich den Frieden.

Nur wer wahrhaftig in der Liebe ist, ist auch wahrhaftig im Frieden.

Nicht das ich es schon immer wäre!!!! Und so ist mein persönliches Lebensziel, den inneren Frieden über die Liebe zu erlangen. Ich gehe jeden Tag. Schritt für Schritt ... mal vor, mal zurück ...doch immer mit dem Vertrauen, dass je mehr ich mich der inneren GöTTlichen Führung zuwende, die Schritte gezielter nach vorne ausgerichtet sind. :-)